Ich wollte einen Dip herstellen, am liebsten hätte ich eine Art Käsecreme gemacht aber im Bioladen fand ich nichts passendes. Lediglich diese „Fermentierte BioSoya-Alternative zu Sauerrahm“. Mmmmmmmmh, das hört sich ja lecker an…da kriegt man ja direkt Hunger. Naja, wenigstens ist das Bild schön. Ich hab’s gekauft. So sieht es aus:

Soyananda1

Soyananda…wer ist das überhaupt? Ich bin mal auf die Homepage gegangen. Da erblickt mich eine lächelnde, Gemüse mampfende Dame vor einer kitschigen Berglandschaft. Irgendwie versteh ich deren Marketingkonzept nicht. An wen bitte soll sich das richten? Ich finde die Seite auch etwas unstrukturiert, aber man findet viele Informationen: Kundenerfahrungen (nur positive natürlich), Produktinformationen, Zubereitungstipps, Q&A…und Lösungen für eine gesunde Welt. Aha! Ach, das ist alles schon okay, wenn auch etwas…kitschig-esoterisch angehaucht? Naja, wem’s gefällt… Außerdem gibt es nichtfunktionierende Links, ich vermute jedenfalls, dass es Links sein sollen, denn die Schrift ist blau und untertrichen. Ich finde, die könnten mal ein wenig in Design und Marketing investieren…die Produkte sind schließlich teuer genug. 🙂

Jedenfalls findet sich unter „Produkte“ auch ein Rahmfrischkäseersatz. Das ist vielleicht eher das, was ich gesucht hätte. Das gab es im Bioladen aber nicht.

Soyananda ist eine schweizer Firma. Das verrät nicht nur die schweizer Flagge auf dem Produkt und der Website, sondern auch die Kontaktadresse. Firmensitz ist in Schlieren. Ein Link führt zu Soyana, das scheint alles irgendwie zusammenzugehören, ich vermute Soyananda ist eine Untergruppe. Alles nicht sehr verständlich strukturiert. Nun denn.

Nun denn, ich öffne mal die Packung:

Soyananda2

Joa. Is okay. Sieht aus wie ein Milchprodukt. Ein kurzer Geschmackstest ergab: Das schmeckt nach Seidentofu. Es benimmt sich auch wie Seidentofu. Verwunderlich ist das nicht, denn folgendes ist drin:
Tofu, Milchsäurebakterien-Kulturen, Pflanzenöle (Kokosöl, Leinöl).  Das musste ich jetzt echt vom Becher abtippen, denn auf der Homepage kann man das nicht finden. Ein weiteres Manko!

Die Milchsäurebakterien-Kulturen sind übrigens vegan, das erfuhr ich dann auf der Website unter Q&A.

Okay. Ich habe 100 Gramm davon genommen und es mit 50 Gramm gematschten Himbeeren und 50 Gramm gematschten Heidelbeeren, sowie etwas Agavensirup vermischt. Heraus kam dies hier:

Soyananda3

Es schmeckte lecker, aber ein starker Tofugeschmack war nicht zu verleugnen. Die Konsistenz war auch nicht so, wie ich es wollte, es war eher joghurtartig. Gut, da kann das Produkt nichts für, ich wollte ja eigentlich ne Käsecreme, das KANN es nicht leisten. Aber ich frage mich: Warum sollte ich das nochmal kaufen? Es schmeckt wie Tofu, es benimmt sich wie Tofu, warum nehme ich das nächste Mal nicht einfach….Tofu? Der ist günstiger und ich spare mir auch noch die Kalorien des Pflanzenöls. Nein, leider gibt es von mir diesmal keine Kaufempfehlung.

Advertisements