Die Firma Wheaty lässt sich immer spannende neue Sachen einfallen. Diesmal eine Rosmarin-Roulade. Hauptbestandteil dieser Kreation ist Weizeneiweiß und auf der Homepage von Wheaty ist ein äußerst lecker aussehendes Bild der Roulade samt Kartoffeln und Sauce abgebildet. Gespannt kauften wir zwei dieser Rouladen und wurden dann an der Kasse darauf hingewiesen, dass jede Packung schon zwei Rouladen enthält. Zwei Stück in so einer kleinen Packung von nur 175g?

Wheaty Roulade

Da können doch keine zwei Leute von satt werden, dachten wir, und kauften eben zwei Packungen.

Das ist übrigens drin:
Wasser, Weizeneiweiß* (29%), Kokosfett*, Haferfaser*, Hefeextrakt, Zwiebeln*, Weizenstärke*, Steinsalz, Gewürze*. * = aus kontrolliert biologischem Anbau.

Hört sich alles unlecker an. Aber man wird ja immer wieder überrascht. Also schnell ausgepackt – und Tatsache! Da sind zwei Mini-Rouladen in einer Packung:

Wheaty Roulade2

Also auf dem Beispielbild bei wheaty sahen die leckerer aus. Und die sind echt klein. Aber – was soll ich sagen? Sie waren total lecker. Einziges Manko: Ich hatte mir unter einer Roulade etwas vorgestellt, das mit etwas gefüllt ist. Mit Senf z.B., wie man das so kennt, ganz klassisch. Hier war irgendwie keine Füllung drin. Warum muss man dann eine Roulade daraus machen? Wo ist der Sinn? Aber egal, es ist wirklich toll. Der Rosmaringeschmack ist ganz fantastisch. Und im Endeffekt reichte dann doch eine Roulade pro Person. 🙂

Das Rezept mit Knödeln, Sauce, Rotkohl und Erbsen & Möhrchen gibt es hier.

Advertisements