Letztens hatte ich noch so ne Packung Veggie-Würstchen im Kühlschrank gefunden. Genauer gesagt waren es Vegetaria Würstchen. Die mussten weg. Und ich hatte irgendwie keine Ahnung was ich damit machen sollte. Entstanden ist dann erstmal dies:

Es ist einfach ein Toast mit gebratenen Zucchini, Zwiebeln und dem Würstchen, dazu Tomaten und Rucola und Kräutersalz. Und es war erstaunlich lecker. Am nächsten Tag wollte ich das wieder essen, aber der Rucola war alle. Und die Tomaten. Aber ein Brötchen fand ich noch und getrocknete Tomaten, daraus hab ich am nächsten Tag das hier fabriziert:

Das war auch lecker. Doof nur, dass Rucola und Tomaten aus waren. Und es wurde nicht besser. Am nächsten Tag war auch noch die Zucchini alle. Zwar hatte ich davon gehört, dass man einkaufen gehen kann, aber irgendwie hatten die Läden zu. Es muss wohl Sonntag gewesen sein. Zum Glück fand ich noch ne Paprika und ein paar Kartoffeln. Die wurden dann zu folgendem verarbeitet:

Muss man das erklären? Kartoffeln kleinschneiden und in etwas Öl anbraten. Das dauert ne Zeit. Dann kleingeschnittene Paprika, Zwiebeln und Wurst dazu. Alles noch ein bisschen braten und nach Belieben würzen. Mit Oregano z.B. Und Kräutersalz. Auch dies war lecker aber wenn ich mir das Foto so ansehe glaube ich, dass es eine andere Wurst war. Kann sein, ist schon lange her. Sicher war es eher ne Bratwurst und nicht so ne Knackwurst. Diese Vegetaria-Würstchen sind auch leider unvegan. Man kann sicher generell besser was Veganes nehmen.

Ich krieg schon wieder Hunger. Zum Glück ist Samstag, ich geh gleich mal neue Würste kaufen. 😀

Werbeanzeigen