Viele Leute denken, dass Tofu nach „nichts“ schmeckt. Da haben sie eigentlich recht. Wenn man aber Tofu ordentlich würzt und anbrät, schmeckt er auf einmal doch ganz gut. Tofu ist sehr vielseitig einsetzbar und schmeckt zu fast allem. Man kann ihn besonders gut für asiatische, aber auch z.B. für italienische Gerichte verwenden. Für dieses Rezept braucht man den ganz normalen, weißen, festen Tofu.

Zutaten (für 1 bis 2 Personen)

1/2 Block Tofu
1/2 Zucchini
1/2 gelbe Paprika
1/2 rote Paprika
1 Zwiebel
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Oregano

optional:
Kräuter nach Geschmack
Sojasauce
Kirschtomaten, getrocknete Tomaten

Als Beilage:
Nudeln, Reis oder Brot
Zubereitung:
Den Tofu in Würfel schneiden und in heißem Olivenöl anbraten. Auf dem Bild unten ist der Tofu eigentlich noch sehr blass, die meisten Leute haben es lieber wenn er etwas länger brutzelt. Hat der Tofu fast die gewünsche Färbung erreicht, die kleingeschnittene Zwiebel hinzugeben und so lange weiterbrutzeln bis die Zwiebel glasig wird. Nun das restliche geschnittene Gemüse hinzugeben und weiterbraten. Das Gemüse sollte noch etwas knackig sein, darum also nicht zu lange zerbrutzeln. Die Temparatur beim braten kann ruhig recht hoch sein damit alles etwas anbräunt, aber aufpassen dass nichts verbrennt.

Würzen kann man eigentlich nach Geschmack. Natürlich eignen sich gut Salz, Pfeffer und Oregano, man kann aber auch Rosmarin, Thymian, Basilikum, Petersilie, Schnittlauch…whatevver! hineintun. Sojasauce gibt auch nochmal viel Geschmack, wer möchte kann die Sojasauce auch schon direkt am Anfang mit zu dem Tofu geben, nur nicht übertreiben. Was auch noch sehr viel Geschmack gibt sind getrocknete Tomaten, die kann man einfach ganz klein schneiden und mit den Zwiebeln zusammen anbraten. Man kann auch ganz am Schluss noch halbierte Kirschtomaten reinwerfen oder ganz andere Gemüse nehmen, oder, oder, oder…

Als Beilage eignen sich sehr gut Nudeln oder Reis, man kann das ganze aber auch zu Brot essen. Schmeckt auf jeden Fall super. 🙂