Lustig, dachte ich. Tofutier. In Gedanken erinnerte ich  mich an ein makaberes Shooter-Spiel in dem man auf niedliche, wehrlose Tofublöcke im Rehdesign ballern musste. Das gab es mal vor ein paar Jahren. Jedenfalls hab ich den Vleischsalat dann gekauft. Im Onlineshop von vegan-wonderland. 180g kosten 3,29 €.

Das ist drin: Sonnenblumenöl*, Trinkwasser*, Tofu (Trinkwasser, Sojabohnen*, Festigungsmittel: Magnesiumchlorid und Calciumsulfat), Gewürzgurken (Gurken*, Branntweinessig* Rohrohrzucker*, Meersalz), Silberzwiebeln (Zwiebeln*, Kräuteressig*, Rohrohrzucker*, Meersalz, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, Säuerungsmittel Zitronensäure), Weizeneiweiß*, weißer Balsamico-Essig*, Meersalz, Gemüsepaprika*, Senf*, Rohrohrzucker*, Mandeln*, Zitronensaft*, Verdickungsmittel: Johannisbrotkernmehl*, Maltodextrin*, Hefe*, Gewürze*, Tomatenpulver*. * aus kontrolliert biologischen Anbau.

Hört sich lecker an. Schnell ausgepackt und auf’s Brötchen gehäuft. Schmeckt wie….Fleischsalat. Zugegebenermaßen ist es circa 20 Jahre her seit ich das letzte Mal Fleischsalat gegessen habe aber ich habe den als sehr ähnlich in Erinnerung. Eventuell ist der Vleischsalat insgesamt von der Konsistenz etwas fester als normaler Fleischsalat. Auch mein Gespons Kai hat den Vleischsalat probiert. Bei ihm ist es noch nicht so lange her mit dem Fleischsalat-Essen. Das Ergebnis: Kai liebt den Vleischsalat und isst ihn andauernd. Mich würde wirklich mal interessieren ob man den Salat Fleischessern unterjubeln kann…