So, nachdem ich eine zeitlang etwas ausgeknockt war geht es jetzt weiter mit neuen Produkttests und Rezepten.

Heute als erstes mal ein Test zu den Soja Bratlingen der Firma „Gut & Gerne“, erhältlich bei Edeka.

Zutaten: Soja-Granulat (aus Soja-Vollmehl), Soja-Flocken, Buchweizenmehl, Paniermehl (enthält Sesam und Soja), Vollkorn-Weizenmehl, Vollkorn-Weizengrieß, Hefeflocken, Meersalz, Petersilie, Zwiebeln, Gewürze, Karotten, Sellerie, pflanzliches Öl, natürliche Aromen

Es handelt sich um ein flockiges, körniges Trockenprodukt welches mit Wasser anzurühren ist. Es wird empfohlen ein Ei hinzuzufügen um die Festigkeit zu erhöhen, man kann das gleiche Resultat aber auch vegan durch etwas Mehl erzielen. Nach der Zugabe von Wasser muss das Produkt 15-20 Minuten quellen, danach wird es zu Frikadellen geformt und angebraten. Es empfiehlt sich nicht zu dicke Frikas zu formen, da ich schon öfter das Problem hatte dass es innen nicht richtig fest wird obwohl es außen schon sehr dunkel ist. Geschmacklich finde ich die Soja Bratlinge sehr lecker, das Problem mit der Festigkeit im Innern stört mich allerdings schon sehr.

Die Bratlinge eignen sich sehr um Hamburger damit herzustellen, aber man kann die Frikadellen auch als Beilage zu Kartoffeln und Gemüse o.ä. nehmen.